Am Samstag gegen 14.30 Uhr war ein Renault-Fahrer mit einem Anhänger auf der Ludwigsburger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Auf Höhe des Lichtenstern-Gymnasiums öffnete sich vermutlich wegen eines kaputten Schlosses eine Klappe am Anhänger. Die geöffnete Klappe kollidierte nach Angaben der Polizei mit dem Traffic-Tower und riss diesen dabei aus der Verankerung. Der Renault-Fahrer wollte an der dort gelegenen Bushaltestelle anhalten. Dabei beschädigte die Klappe noch das Bushaltestellenschild. Die Polizei beziffert den Schaden am Bushalteschild mit 200 Euro und am Anhänger auf rund 1000 Euro.

Die Kosten für den Aufbau des völlig zerstörten Traffic-Towers belaufen sich nach Angaben des Landratsamtes auf rund 25 000 Euro. Wann die Anlage wieder aufgebaut wird, steht nach Auskunft von Pressesprecher Dr. Andreas Fritz noch nicht fest. Man wolle zunächst den Standort der Messanlage überprüfen. Durch den inzwischen hinzugekommenen Kreisverkehr haben die am Lichtenstern-Gymnasium vorbeifahrenden Fahrzeuge nicht mehr so häufig wie früher auffällig überhöhte Geschwindigkeiten. Jedoch werden wegen der Schutzwürdigkeit dieses Straßenabschnittes weiterhin regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei werde dort künftig eine moderne laserbasierte Messtechnik zum Einsatz kommen, so der Pressesprecher.