Gesundheit Allgemeinarzt für Praxis gesucht

Oberriexingen / yhi 31.07.2018

Das Thema Arztpraxis ist in Oberriexingen heikel. Der Stadt fehlt seit einigen Jahren eine Allgemeinarztpraxis, ein früherer Versuch der Ansiedlung eines Arztes ist gescheitert. In der vergangenen Gemeinderatssitzung war das Thema nun wieder auf der Tagesordnung zu finden. „Wir haben die Möglichkeit, zwei Wohnungen im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses im Schrannenäcker-Süd zu kaufen“, so Bürgermeister Frank Wittendorfer. Diese Wohnungen von der Wohnbau Oberriexingen könnten dann umgebaut und als Praxis genutzt werden.

Die erste Wohnun hat rund 112 Quadratmeter und würde die Stadt rund 441 000 Euro kosten. Die zweite Wohnung ist 78 Quadratmeter groß und kostet zirka 303 000 Euro. Beide Wohnungen zusammen würden eine Fläche von 190 Quadratmetern ergeben. „Eine ideale Arztpraxis benötigt um die 140 Quadratmeter um nicht zu groß und nicht zu klein zu sein“, erklärte Wittendorfer. Der restliche Teil der Fläche, würde als kleine Wohnung genutzt werden.

Der Gemeinderat diskutierte in der Sitzung, ob die Stadt diese beiden Wohnungen kaufen sollte und ob ein Arzt angesiedelt werden soll. Thomas Haverkamp meinte: „Ich finde den Preis für die beiden Wohnungen unglaublich hoch, aber der ganze Markt ist ja gerade überhitzt. Und das wird wahrscheinlich auch der Preis sein, den man für einen Arzt bezahlen muss.“ Frank Wittendorfer meinte dazu: „Die Wohnsituation allgemein ist angespannt, deswegen halte ich den Preis noch für angemessen. Ich möchte die Wohnungen ja dann auch sinnvoll nutzen.“

Risiko befürchtet

Die Gemeinderäte befürchteten auch ein gewisses Risiko, dass die Stadt mit dem Kauf der Wohnungen eingeht. So meinte Doris Öhler, man solle keine Spekulationen eigehen und die Wohnungen direkt verkaufen, wenn sich kein Arzt finde. Um eine Praxis aus den beiden Wohnungen machen zu können, müsste der verantwortliche Architekt statisch umplanen und einen Durchbruch vornehmen, der beide Wohnungen verbindet. Bürgermeister Wittendorfer sieht eine große Chance für Oberriexingen: „Hier wäre die optimale Möglichkeit eine moderne Praxis zu eröffnen. Trotzdem werden wir auf keinen Fall spekulieren. Wenn es nicht klappt, verkaufen wir wieder.“

Der Gemeinderat stimmte dem Kauf anschließend mehrheitlich zu. Baubeginn ist nun im September und die Fertigstellung soll Mitte 2020 erfolgen. Demnach bleibt der Stadtverwaltung das Jahr 2019, um einen Arzt zu finden und in Oberriexingen anzusiedeln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel