SPORT Zurück auf die alte Strecke

Reutlingen / Von Ralph Bausinger 25.05.2018

Wir rechnen mit über 1000 Läuferinnen und Läufern am Start“, sagt Michael Röder von der Interessengemeinschaft Laufen (IGL), die am 30. Juni den 26. Solcom-Altstadtlauf ausrichtet. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren 1197 Läufer aller Altersklassen an den Start gegangen, und immerhin 1174 hatten das Rennen beendet.

Für die Organisatoren zählt die traditionsreiche Veranstaltung zu den schönsten Stadtläufen Deutschlands, die jedes Jahr Tausende von Zuschauern in die Reutlinger Altstadt zieht. Auch in diesem Jahr rechnen die IGL-Macher mit über 5000 Besuchern, welche die Läufer lautstark anfeuern. Als Schirmherrin fungiert OB Barbara Bosch.

Nach dem Experiment mit einer neuen Strecke im vergangenen Jahr haben die Organisatoren beschlossen, wieder auf die Strecke von 2016 zurückzukehren. Diese führt durch die Metzgerstraße, die den Läufern viel Platz zum Überholen und Überrunden bietet. Start und Ziel ist wie immer auf dem Marktplatz. Dort erfolgt auch die Siegerehrung.

Dagegen wird der im vergangenen Jahr erstmals angebotene Lauf über fünf Kilometer als Bestandteil des Hauptlaufes beibehalten, wie Röder schreibt. Die Bambini sowie die Schüler D und C werden auf ihrer eigenen, 700 Meter, beziehungsweise 1,5 Kilometer langen Strecke laufen. Die Schüler A und B bestreiten jeweils eine 2,5 Kilometer lange Runde auf der Altstadtlaufstrecke. Die Teilnehmer am Hauptlauf müssen vier Runden und damit zehn Kilometer zurücklegen. Hier laufen auch Sportler mit Handicap mit.

Die Bambini (Jahrgang 2011 und jünger) beginnen um 17.45 Uhr, der Start des Hauptlaufs ist für 19 Uhr vorgesehen.Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine und Sachpreise im Gesamtwert von über 5000 Euro. 2017 siegte Peter Obenauer vom „Tübinger Laufladen“ bei den Herren, bei den Frauen hatte die mehrfache Deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt die Nase vorn.

Auf dem Marktplatz wird es neben tänzerischen und musikalischen Einlagen auch Versorgungs- und Informationsstände geben. Neben dem zwölfköpfigen Vorbereitungsteam werden am Tag des Laufes 120 freiwilllige Helfer im Einsatz sein. Die IGL kalkuliert mit einem Budget von rund 21 000 Euro – Kosten, die unter anderem für Zeitnahme, Technik, Absperrungen, Feuerwehr, Sanitätsdienst, Werbung und Genehmigungen anfallen.

Ab 15 Uhr werden die Startnummern im Rathaus-Foyer ausgegeben, dort befindet sich auch die Gepäckaufbewahrung. Spät­entschlossene haben dann auch die Möglichkeit, sich noch für die Läufe anzumelden. Die Teilnehmer können die Toiletten im Rathaus, Alten Rathaus und in der Krämerstraße nutzen. Geduscht werden kann in der Oskar-Kalbfell-Halle.

Wer sich auf das Rennen vorbereiten möchte, kann an den kostenlosen Lauftreffs der IGL teilnehmen. Trainiert wird jeden Dienstag um 18.45 Uhr, jeden Donnerstag, 9.30 Uhr, und samstags um 15 Uhr. Treffpunkt ist immer der Parkplatz am Naturtheater Markwasen. Ergänzend können sich die Läufer auch in den Fitness-Studios von easy sports vorbereiten. Am Sonntag, 24. Juni, wird es um 10 Uhr einen Schnupperlauf auf der Originalstrecke geben.

Ansprechpartner und Informationen

Auskünfte zum Altstadtlauf erteilen Michael Röder, E-Mail: info@roeder-friends.de, Telefon: (0172) 9166089, und Horst Jägel, E-Mail
h.jaegel@igl-reutlingen.de und
Telefon (01 76) 25 72 78 04.

Weitere Informationen finden sich unter www.igl-reutlingen.de und IGL-Facebook-Seite. Die Anmeldung erfolgt über die IGL-Website oder einen QR-Code.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel