Albverein Zur Burg und durch die Höllenlöcher

Eningen / swp 13.07.2018

Am Samstag, 14. Juli, bietet der Eninger Albverein eine sportliche Wanderung mit etlichen Highlights und Herausforderungen an. Der Weg verläuft von Eningen über die Rutschenfelsen zur Burg Hohen Urach, zu Uracher und Gütersteiner Wasserfall, zu den Dettinger Höllenlöchern und zum Achalmturm. Die Schlusseinkehr ist ab 18.30 Uhr im Eninger Hof eingeplant.

 Die Strecke kann unterwegs in Eigenregie abgebrochen werden (Bad Urach, Eninger Weide, Eningen vor dem Achalmaufstieg). „Jeder Wanderer führt sein Lieblingsmenü und ausreichend Getränke im Rucksack selbst mit. Auf griffige Schuhe achten, Stöcke sind hilfreich“, heißt es von Seiten des Albvereins.

 Start ist um 6.15 Uhr am Spital in Eningen in der Achalmstraße 6. Die Strecke ist 40 Kilometer lang mit 1890 Metern Auf- und Abstiegen. Gehzeit:          10,5 Stunden zuzüglich kleiner Pausen. Eine Anmeldung ist   erwünscht, es entstehen keine Kosten – außer bei der Einkehr.

Wanderführer ist           Michael Coconcelli. Er ist zu erreichen unter michael.coconcelli@gmx.de, Telefon (01 63) 25 20 213.

Die Teilnahme an der Wanderung erfolgt auf eigene Gefahr. Gäste und Nichtmitglieder sind ebenfalls willkommen. „Wie immer zählen die Wanderungen zum Wanderfitnesspass und somit zum Bonusprogramm vieler Krankenkassen“, teilt die Eninger Ortsgruppe des Albvereins zu dem Ausflug  mit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel