Reutlingen Zu Marswüsten und Saturnringen

Reutlingen / RALF OTT 01.07.2016

Weiterhin sind Jupiter, Mars und Saturn die bevorzugten Beobachtungsziele bei den öffentlichen Führungen der Reutlinger Sternwarte. Das gilt auch für den morgigen Samstag, 2. Juli, für die Führung unter dem Titel „Zu Marswüsten und Saturnringen“, wie es in der Ankündigung heißt.

Während Mars Blicke auf seine wüstenartig rötliche Oberfläche erlaubt, gestatten Jupiter und Saturn lediglich Blicke auf ihre dichten Wolkendecken. Besonders bei Jupiter zeigt diese ein für schnell rotierende Gasplaneten typisches Streifenmuster. Etwas besonderes stellt darin der „Große Rote Fleck“ dar, ein gewaltiger Wirbelsturm, wie die Akteure der Reutlinger Sternwarten in der Ankündigung schreiben. Saturn zeichnet sich durch seinen jetzt recht weit geöffneten einzigartigen Ring aus und wird wohl der Höhepunkt dieses Beobachtungsabends auf der Sternwarte sein, sofern es die irdische Bewölkung über Reutlingen zulässt. Aber auch bei bedecktem Himmel lohnt sich ein Besuch der Sternwarte betonen die Veranstalter, denn mit Planetarium, Omniglobe und digitalen Medien könne ein ebenso interessanter Abend erlebt werden, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Die Führung in der Reutlinger Sternwarten beginnt um 21 Uhr, Einlass ist bereits ab 20.45 Uhr am ausgeschilderten Sternwarten-Eingang der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule (Karlstraße 40) – und zwar bei jedem Wetter.

Info Weitere Informationen gibt es im Internet:  www.sternwarte-reutlingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel