Kino Zeitzeuge als Kinogast

Reutlingen / swp 25.02.2017

Theodor Bergmann, Publizist und Agrarwissenschaftler, ist Ehrengast zum Bundesstart des Films „Der junge Karl Marx“ am Donnerstag, 2. März, um 20 Uhr im Programmkino Kamino. Bergmann, der in den nächsten Tagen seinen 101. Geburtstag feiert, berichtet über seinen persönlichen Bezug zu Karl Marx, der für ihn lebensprägend ist. Als kritischer Kommunist ist Bergmann seit den 20er Jahren aktiv. Zuletzt hielt er am 27. Januar auf dem Reutlinger Marktplatz eine Kundgebungsrede zum Anlass der Befreiung des KZs Auschwitz. Der Film von Regisseur Raoul Peck, mit August Diehl, Stefan Konarske und Vicky Krieps spielt im Paris des Jahres 1844. Karl Marx, 26 Jahre, scharfzüngig und gleichzeitig ein Familienmensch, lebt mit seiner Frau Jenny im Exil. Friedrich Engels, Sohn eines Fabrikbesitzers hat gerade seine Studie über die Verelendung des Proletariats publiziert, als sie sich kennenlernen