Reutlingen Zahnreinigung zum Schutz vor einer Frühgeburt

Reutlingen / SWP 11.02.2015

Die DAK-Gesundheit bietet werdenden Müttern eine neue Vorsorgeleistung. Ab sofort erhalten Schwangere einen Zuschuss von 50 Euro für eine professionelle Zahnreinigung. Hintergrund: Während der Schwangerschaft sind Zähne und Zahnfleisch besonders gefährdet. Schwere Zahnfleischentzündungen und Parodontitis können nach Expertenansicht das Risiko einer Frühgeburt erhöhen.

Schwangerschaftshormone machen das Zahnfleisch empfindlicher, es schwillt leichter an und auch das Risiko einer Entzündung wegen bakterieller Beläge steigt. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, ist eine gründliche Zahnpflege deshalb besonders wichtig - auch um einer Frühgeburt vorzubeugen. Sandra Fortenbacher, Leiterin des Servicezetrums bei der DAK-Gesundheit in Reutlingen, empfiehlt: "Schwangere sollten mit Blick auf die Gesundheit vorausschauen und möglichst bald einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt vereinbaren. Auch eine spezielle zahnmedizinische Beratung zur effektiven Mundhygiene zu Hause und zur Ernährung ist sinnvoll." Die professionelle Zahnreinigung ist dazu eine optimale Ergänzung. Interessierte Frauen können dafür den Zahnarzt frei wählen. Dieser stellt eine private Rechnung aus, die dann bei der DAK-Gesundheit zur Bezuschussung eingereicht wird. Der Zuschuss ist einmal pro Schwangerschaft möglich.