Orchester WPR-Konzert mit Orchestermusik aus bekannten Videospielen

Simon Martin Krätschmer moderiert das Konzert zum Thema Video-Games.
Simon Martin Krätschmer moderiert das Konzert zum Thema Video-Games. © Foto: Privat
Reutlingen / swp 25.10.2017

Die Württembergische Philharmonie Reutlingen bestreitet am Donnerstag, 26. Oktober, um 20 Uhr ihr zweites Kaleidoskop unter dem Titel „Video Game Music in Concert“, und zwar in der Stadthalle Reutlingen. Es handelt sich erstmals um ein Konzert ausschließlich mit Musik aus bekannten Videospielen.

Was den „klassischen“ Konzertbesucher verwundern mag, weiß der eingefleischte Spieler längst: Die für Video-Games komponierte Musik steht in der Qualität der großer Kinofilmproduktionen in nichts nach. Längst greifen Komponisten ersten Ranges zur Feder, um der Spieledramaturgie den richtigen Sound zu verleihen. Unter der Leitung des neuen WPR-Chefdirigenten Fawzi Haimor erklingt Musik aus Videospielen wie zum Beispiel Angry Birds, Clash of Clans, Final Fantasy, Blue Dragon.

Moderiert wird der Abend von Simon Krätschmer, einem Spezialisten der Branche, der prädestiniert ist, auch (und gerade) dem nicht spielenden Publikum das Programm zu präsentieren.

Für seine Moderationen und Produktionen von Formaten über Videospiele (Rocket Beans TV) erhielt Krätschmer 2017 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „beste Moderation Unterhaltung“.

Als Ehrengast wird zudem der Komponist Chris Huelsbeck (Turrican II, The Great Giana Sisters) erwartet. Karten für das Konzert gibt es an allen Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Neckar Alb, der WPR, Telefon (07121) 8 20 12-26, unter www.wuerttembergische-philharmonie.de sowie an der Abendkasse.