Reutlingen Wo kommen die Jeans her?

Fester Bestandteil des Austauschprogramms ist ein Empfang im Rathaus. Foto: Stadtverwaltung
Fester Bestandteil des Austauschprogramms ist ein Empfang im Rathaus. Foto: Stadtverwaltung
Reutlingen / SWP 07.11.2013
m Rahmen des allgemeinen Schüleraustauschs, an dem alle Reutlinger und Roanner Gymnasien und Realschulen teilnehmen dürfen, wurden jetzt 57 Schüler aus Roanne mit ihren Partnerschülern begrüßt.

IIn Reutlingen waren dieses Jahr das Albert-Einstein-Gymnasium, das Gymnasium im Bildungszentrum Nord, das Friedrich-List-Gymnasium, das Isolde-Kurz-Gymnasium, das Johannes-Kepler-Gymnasium, die Theodor-Heuss-Schule sowie die Freie Georgenschule beteiligt, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Dieser erfolgreiche Austausch wurde nun zum 41. Mal durchgeführt. René Chambost, Inhaber der Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen und treuer Begleiter aus Roanne, war bereits zum 39. Mal in der Partnerstadt.

Die Schüler waren vom 22. bis 30. Oktober zu Gast in Reutlingen. Neben der Teilnahme am Schulunterricht in der vergangenen Wochen, konnten die Schüler in einem Textilien-Workshop im Entwicklungspädagogischen Informationszentrum (EPIZ) erfahren, wo die Jeans herkommen. Außerdem stand ein Ganztagesausflug zum Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart mit einem Besuch in der Wilhelma auf dem Programm. In einem Tanzworkshop mit verschiedenen modernen Tanzrichtungen wie Zumba und Hip-Hop wurden die sprachlichen Barrieren vollends überwunden.

Der Empfang fiel fast auf den Tag genau mit dem 55. Jahrestag des Bestehens der Städtepartnerschaft Roanne - Reutlingen zusammen: Am 27. Oktober 1958 wurde in einem Festakt die Partnerschaft zwischen den beiden Städten im Großen Sitzungssaal des damaligen Reutlinger Rathauses in der Alteburgstraße (heute ist darin die Reutlinger Wohnungsgesellschaft GWG beheimatet) offiziell besiegelt.