JHE  Uhr

Die Anpassungsfähigkeit der Wildschweine zeigt sich besonders deutlich in der Bundeshauptstadt Berlin. Wildschweine dringen dort in dutzenden Rotten in die Vorstädte ein. Vor allem der Bezirk Zehlendorf nahe des Grunewalds wird häufig heimgesucht.

Im Mai 2003 wurden zwei von ihnen auf dem Alexanderplatz erlegt. Ihr Bestand in der Hauptstadt wird auf auf 10 000 Tiere geschätzt.

In Reutlingen waren es rund 20 Tiere, samt Frischlingen, die das Rasenspielfeld beim Stadion auf geschätzte 6000 Quadratmetern durchwühlt haben. Wildschweine durchstöbern Mülltonnen nach Essensresten und stellen auf ihren nächtlichen Zügen schnell fest, dass ihnen durch den Menschen praktisch keine Gefahr droht. So sind in einigen Berliner Stadtparks weiterhin am helllichten Tag spielende Jungtiere zu sehen.