Gegen dieses unschöne Phänomen ist wohl kein Kraut gewachsen: Regelmäßig wird das Umfeld von Altglas- und Altkleidercontainern als illegale Müllhalde missbraucht. Besonders beliebt sind hierzu Plätze, die wenig Zuschauer versprechen, wenn des Nächtens wilder Müll einfach abgeladen wird. Die Entsorgungskosten trägt dann die Allgemeinheit, nicht der Verursacher, der nur selten erwischt oder nachträglich gefunden wird.

Jüngst wurde nun gegenüber des leerstehenden Bauhauses ein Müllhaufen abgeladen. Unter anderem eine Stichsäge findet sich dort – auch eine Gefahr für spielende Kinder. Sollten sich doch Zeugenhinweise auf den Verursacher ergeben – das städtische Ordnungsamt dürfte sich freuen.