Die Sommerferien enden – und wenig später auch die Saison im Wellenfreibad Markwasen. Am Samstag, 14. September, und Sonntag, 15. September, gibt es wieder ein kostenloses „Ausbaden“.

Die Saison 2019 verlief sehr wechselhaft für das Freibad: Der Mai war insgesamt recht wechselhaft und zu nass. Das hatte zur Folge, dass nur 7400 Besucher den Weg ins Wellenfreibad fanden. Im direkten Vergleich mit demselben Monat des Vorjahres waren dies rund 20 000 Gäste weniger.

Erfreulicherweise war der Juni viel beständiger: Stabiles Sommerwetter mit Temperaturen von häufig über 30 Grad brachte eine deutliche Steigerung der monatlichen Besucherzahl auf 78 000. Dies bedeutet im Vergleich zum Juni 2018 fast eine Verdoppelung der Besucherzahl. Der besucherstärkste Tag der Freibadsaison 2019 war der 30. Juni mit über 12 100 Besuchern.

Leider erfüllten sich die Hoffnungen auf ähnlich gute Zahlen in den beiden Folgemonaten nicht: Juli und August lagen jeweils rund 30 Prozent unter den Gästezahlen des Vorjahres. Dies lag allerdings nicht an zu niedrigen Temperaturen, die 30 Grad Marke wurde auch in diesen beiden Monaten mehrfach überschritten. Vielmehr war das Wetter zu wechselhaft. Insbesondere der Ferienmonat August war – so formulieren es die Freibad-Chefs – wettertechnisch abwechslungsreich.

Insgesamt wird damit gerechnet, dass bis zum Saisonende am 15. September insgesamt über 186 000 Besucher das Wellenfreibad Markwasen besucht haben werden. Im Vergleich zum Vorjahr wären dies knapp zehn Prozent (18 000 Gäste) weniger. „Unterm Strich aber ein befriedigendes Ergebnis“, so Necdet Mantar, der Leiter der Reutlinger Bäder.

Das könnte dich auch interessieren: