Pfullingen Welche Aufgaben hat die Heimaufsicht?

Die Delegation im Samaristerstift mit (von links) Landrat Thomas Reumann, Dr. Marianne Engeser MdL (Pforzheim), Christine Klein, Haus- und Pflegedienstleitung Samariterstift Pfullingen, Margrit Vollmer-Herrmann (Hauptverwaltung Samariterstiftung Nürtingen), Dr. Gottfried Roller, Leiter Kreisgesundheitsamt, Thaddäus Kunzmann MdL (Nürtingen), Kreis-Sozialdezernent Andreas Bauer, Jutta Schiller MdL (Göppingen), Dr. Eberhard Goll, Vorstand Altenhilfe Samariterstiftung Nürtingen, Birgit Fischer, Leiterin Heimaufsicht im Kreisgesundheitsamt, und Stefan Brockmann, Leiter Geschäftsteil Gesundheitsschutz im Kreisgesundheitsamt.
Die Delegation im Samaristerstift mit (von links) Landrat Thomas Reumann, Dr. Marianne Engeser MdL (Pforzheim), Christine Klein, Haus- und Pflegedienstleitung Samariterstift Pfullingen, Margrit Vollmer-Herrmann (Hauptverwaltung Samariterstiftung Nürtingen), Dr. Gottfried Roller, Leiter Kreisgesundheitsamt, Thaddäus Kunzmann MdL (Nürtingen), Kreis-Sozialdezernent Andreas Bauer, Jutta Schiller MdL (Göppingen), Dr. Eberhard Goll, Vorstand Altenhilfe Samariterstiftung Nürtingen, Birgit Fischer, Leiterin Heimaufsicht im Kreisgesundheitsamt, und Stefan Brockmann, Leiter Geschäftsteil Gesundheitsschutz im Kreisgesundheitsamt. © Foto: LRA RT
Pfullingen / SWP 22.01.2015

Landrat Thomas Reumann, externes Mitglied der Enquetekommission "Pflege in Baden-Württemberg zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten", hatte die Enquetemitglieder CDU unter Leitung des Obmanns Thaddäus Kunzmann eingeladen, an einer Routine-Begehung der Heimaufsicht des Landratsamts im Samariterstift in Pfullingen teilzunehmen. "Die Heimaufsicht leistet wertvolle Arbeit. Vor Ort und nah am Menschen kann man sich am besten davon überzeugen", sagte der Landrat.

Die Gäste der Kommission nahmen an dem Rundgang teil und konnten interessante Einblicke in die Tätigkeit der Heimaufsicht gewinnen. Bei der Abschlussbesprechung wurde auf Fragen der Gäste eingegangen. Eine Diskussion mit der Einrichtungsleitung und dem Vorstandsmitglied der Samariterstiftung, Dr. Eberhard Goll, rundete diesen Termin ab.

Aus pflegefachlicher, sozialmedizinischer und hygienischer Sicht konnte der Einrichtung nach der Begehung eine gute Versorgung der Bewohner attestiert werden.

Um die Situation der Pflege im Land zu untersuchen und zu überprüfen, setzte der Landtag die Enquetekommission "Pflege zukunftsorientiert und generationengerecht gestalten" ein. Die Heimaufsicht überwacht und prüft, ob die im neuen Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz (WTPG) geregelten Anforderungen erfüllt sind. Im Vordergrund steht die Beratung der Heime durch die zuständigen Behörden. Die Überprüfung dient dem Schutz der Bewohner und trägt dazu bei, Gefahrensituationen zu erkennen und hinsichtlich der Abhilfe zu beraten.