Rommelsbach Weiter mit "Triumvirat"

Ehrungen beim Sportverein Rommelsbach (von links): Vize-Vorsitzender Matthias Vöhringer, Karl Dvornicki, Herbert Steinle, Edwin Raiser, Jürgen Kern, Maria Kleinbeck, Karlheinz Deuschle, Adolf Weimar, dritter Vorsitzender Adolf Müllerschön und Erster Vorsitzender Reiner Linsenbolz. Foto: Privat
Ehrungen beim Sportverein Rommelsbach (von links): Vize-Vorsitzender Matthias Vöhringer, Karl Dvornicki, Herbert Steinle, Edwin Raiser, Jürgen Kern, Maria Kleinbeck, Karlheinz Deuschle, Adolf Weimar, dritter Vorsitzender Adolf Müllerschön und Erster Vorsitzender Reiner Linsenbolz. Foto: Privat
Rommelsbach / SWP 30.03.2012
Bei der Hauptversammlung des Sportvereins Rommelsbach zog Vorsitzender Reiner Linsenbolz Bilanz. An der Spitze des SVR ist weiterhin ein "Triumvirat" verantwortlich, heißt es in einer Mitteilung

Stolze 60 Jahre aktives Mitglied im Sportverein Rommelsbach (SVR) sind Karl Dvornicki, Edwin Raiser und Adolf Weimar. Für diese außergewöhnliche Treue wurden sie, zusammen mit Karlheinz Deuschle, Jürgen Kern und Herbert Steinle, die seit bereits 50 Jahren im SVR aktiv sind, sowie Maria Kleinbeck (40 Jahre) bei der Hauptversammlung im Sportheim Rommelsbach geehrt und mit einem Geschenkkorb bedacht.

Zu Beginn hatten Erster Vorsitzender Reiner Linsenbolz und die acht Abteilungsleiter des Vereins von einem florierenden sportlichen und geselligen Leben in ihren Abteilungen berichtet. Vor allem die beträchtliche Zahl von Kindern und Jugendlichen, die sich im Sportverein betätigen und dort betreut werden, wurde positiv erwähnt.

Kassierer Adolf Müllerschön erwähnte in seinem Bericht die leicht zurückgegangenen Mitgliederzahlen von jetzt 1070 Sporttreibenden und die geordnete finanzielle Situation sowie den geplanten Einbau einer Solarheizung im Sportheim. Nach der einstimmigen Entlastung des gesamten Ausschusses wurden bei den Neuwahlen, die Bezirksbürgermeister Siegfried Thumm leitete, alle Abteilungsleiter einstimmig von der Versammlung bestätigt; dasselbe galt für Schriftführerin Ute Hirschle, die Beisitzer Walter Fischer, Klaus von Seltmann und Thomas Eberle sowie den Wirtschaftsbeauftragten Karl Keppler. Für die Vereinsführung ist weiterhin ein "Triumvirat" verantwortlich. Reiner Linsenbolz als Erster, Matthias Vöhringer als zweiter und Adolf Müllerschön als dritter Vorsitzender, Kassierer und Leiter der Geschäftsstelle werden weiter gemeinsam die Geschicke des Vereins verantwortlich leiten.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel