Reutlingen / MANFRED FRISCHKNECHT  Uhr
Anstelle des abgesagten Classic-Open-Air konnten die Chöre unter Martin Künstner nun ein anderes Großprojekt realisieren: Carl Loewes Oratorium "Johan Hus" erklang am Sonntag in der Marienkirche Reutlingen.

Dem im Jahr 1796 in Löbejün bei Halle geborenen und 1869 in Kiel verstorbenen Carl Loewe haftete schon immer das Etikett des "Balladenkomponisten" an. Doch weiß man in unserer Region spätestens seit dem Jahr 1996, dass er nicht nur der Schöpfer von "Heinrich der Vogler" und "Archibald Douglas" und vielen anderen weltbekannten Balladen, Liedern und von Instrumentalmusik war, sondern auch Opern und Oratorien geschrieben hat.

Denn in jenem Jahr kam bei den Herbstlichen Musiktagen Bad Urach unter anderem sein Oratorium "Die Zerstörung von Jerusalem" (mit dem jungen Jonas Kaufmann, dem legendären Hermann Prey und vielen anderen) zur Aufführung. Und nun entdeckte der Schweizer Chorleiter Mario Schwarz vor etwa zehn Jahren in einer Berner Bibliothek die handschriftliche Partitur des bis dahin nicht bekannten Oratoriums "Johan Hus". Das hatte im Jahr 1841 in Berlin seine Uraufführung elebt. Erneut kam es dann wieder 2009 in St. Gallen und Arbon zu Aufführungen.

Dem in Reutlingen seit vielen Jahren tätigen und bestens bekannten Martin Künstner, Dirigent des Philharmonia Chors Reutlingen und der Betzinger Sängerschaft, ist es gelungen, sowohl die beiden Chöre als auch das Ebinger Kammerorchester und etliche Mitglieder der Württembergischen Philharmonie für Aufführungen des Loeweschen Oratoriums zu gewinnen.

Die Reutlinger Premiere fand jetzt am Sonntag in der Marienkirche statt. Am kommenden Sonntag wird das Oratorium in der Salvatorkirche in Prag nochmals erklingen. Jan Hus, der unbeugsame tschechische Theologe und Reformator, prangerte schon vor 600 Jahren - also mehr als ein Jahrhundert vor Martin Luther - die damaligen Zustände und Gepflogenheiten der etablierten Kirche an. Er erregte damit Argwohn und Missgunst sowohl der geistlichen als auch der weltlichen Obrigkeit und wurde deshalb als Ketzer vor das in Konstanz tagende Konzil geladen. Der regierende Kaiser Sigismund sicherte ihm freies Geleit zu. Und so wie der Weg Hussens im Museum zu Konstanz nahe dem Schnetztor in geografischer Hinsicht nachgezeichnet ist, so zeichnet Carl Loewe in seinem Oratorium diesen Weg mit den Mitteln der Musik nach. Nach den vom großen Orchester gespielten düsteren Akkorden der Ouvertüre, an der auch Solisten mitwirken, erklingt versöhnlich und frisch der Frauenchor, gefolgt von den Männerstimmen, und lobt mit einer eingängigen Melodie die frohe Jugendzeit.

Im ersten Teil des dreisätzigen Werks warnen die Solisten und die Chöre den Reformator immer wieder vor dem Gang zum Konzil und vor der voraussichtlichen Lüge des Kaisers ("Lügemund"), musikalisch dargestellt durch eindringlich interpretierte flehentliche Crescendi, die in choralähnliche Gesänge eingebettet sind.

Aber Hus, verkörpert von dem ausgezeichneten Tenor Johannes Petz, besteht auf seinen Prinzipien, zu denen auch die Ablehnung des Zölibats gehört ("Ein Bischof soll sein unsträflich eines Weibes Mann"). Er geht seinen Weg weiter vorbei an rhythmisch deftig gesungenen Zigeunerchören über Bayern bis hin zu seinen Peinigern, die ihn am 6. Juli 1415 in Konstanz auf dem Scheiterhaufen hinrichten. Auch die weiteren Solisten - Mirjam Künstner, Isabelle Müller-Cant, Thomas Scharr und Ulrich Wand - agierten auf hohem Niveau. Das Orchester, die Chöre, die Solisten: Alle haben Großes gewagt und Großes gewonnen. Langer, verdienter Beifall.

Paul McCartneys Oratorium - Open Air mit jungen Stimmen

Philharmonia Chor Reutlingen - hier ein Blick aufs weitere Jahresprogramm:

· Carl Loewe, Oratorium "Jan Hus": Montag, 6. Juli, Salvatorkirche Prag.

· Karl Jenkins, Stabat Mater; Bach, Kantate 106, "Actus tragicus - Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit": Samstag, 7. November, Christuskirche Reutlingen; Sonntag, 15. November, Stiftskirche Tübingen; mit Tübinger Ärzteorchester.

· Neujahrskonzert, Beethoven, Sinfonie Nr. 9 "An die Freude": Donnerstag, 31. Dezember, Stadthalle Balingen; Freitag, 1. Januar, Stiftskirche Tübingen.

· Paul McCartney "Liverpool Oratorio": Sonntag, 1. Mai 2016, Stadthalle Reutlingen, mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

· Open Air unter dem Motto "Festival der jungen Stimmen": Samstag, 23. Juli 2016, Kreuzeiche-Stadion Reutlingen.

SWP