Region Warnstreikwelle erreicht jetzt auch die Region

Region / SWP 07.03.2012

Die Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst erreicht die Region. Am Freitag, 9. März, 11.30 Uhr, wird sich ein Demonstrationszug vom franz.K zum Marktplatz bewegen, wo um 12 Uhr eine Kundgebung mit der stellvertretenden Verdi-Landesbezirksleiterin Dagmar Schorsch-Brandt stattfindet, heißt es in einer Mitteilung. Betroffen sind die Stadtverwaltungen Reutlingen, insbesondere Technische Betriebsdienste und Kindertagesstätten, Landratsamt Reutlingen, Stadtverwaltung Tübingen mit Kindertagesstätten, Krankenhaus Reutlingen, KBF Mössingen, Kreissparkasse Tübingen und Kindertagesstätte Kusterdingen.

Nachdem die Arbeitgeber in Potsdam kein Angebot für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes und der Gemeinden vorgelegt haben, finden im gesamten Bundesgebiet Warnstreiks statt. Verdi-Landesbezirksleiterin Leni Breymaier: "Für die Verursacher der Krise gibt es Milliarden im Wochentakt, für die, die den Karren wieder aus dem Dreck ziehen müssen, nicht einmal ein faires Verhandlungsangebot. Wir werden diese Woche ein erstes klares Zeichen setzen, wer in diesem Land wirklich dafür sorgt, dass der Laden läuft."

Verdi fordert 6,5 Prozent Entgelterhöhung. Außerdem fordert Verdi die unbefristete Übernahme der Auszubildenden sowie eine spürbare Anhebung der Ausbildungsvergütungen um 100 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel