Reutlingen Vortrag über die "Ewige Stadt"

SWP 31.01.2015

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft (DIG) beginnt ihre Vortragsreihe in Kooperation mit der VHS mit einem Beitrag über die "Ewige Stadt" Rom. Sehenswürdigkeiten wie die Spanische Treppe und der Petersplatz sind vielen Menschen als Wahrzeichen vertraut. Die Wirkung, die von den Plätzen ausgeht, ist nicht nur dem Können der Baumeister zu verdanken, sondern auch der Tatsache, dass die römischen Baumeister in überreichem Maße mit zwei Gestaltungselementen spielen konnten: dem Wasser und den Obelisken, von denen es 13 gibt. Ein weiterer Aspekt sind die Villen und Parks. Referent Dr. Siegfried von Nieswandt geht in seinem Vortrag am Donnerstag, 5. Februar, 20 Uhr, im Saal der VHS, auf verschiedene historische Bauwerke ein und gibt Einblicke in die machtpolitischen und religiösen Ambitionen der Auftraggeber im 16. bis 18. Jahrhundert.