Reutlingen Vorsorge für die letzte Lebenszeit

SWP 15.10.2014

Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen werden soll, wenn ich nicht mehr selbst entscheiden kann? Wer kann für mich sprechen und meine Wünsche weitestgehend umsetzen? Welche Unterlagen unterstützen die Festlegung meiner Wünsche für die letzte Lebenszeit? Zu diesen und ähnlichen Fragen gibt es am Donnerstag, 16. Oktober, 15 Uhr, im Alten Rathaus ausführliche Infos auf Grundlage der Reutlinger Vorsorgemappe. Diese enthält unter anderem Musterformulare zur Patientenverfügung und Gesundheitsvollmacht, aber auch Informationen zu Vollmacht und Betreuungsverfügung.

Eventuelle Rückfragen: Abteilung für Ältere, Telefon: (07121) 303 23 00, abteilung.aeltere@reutlingen.de.