Tierschutzpreis Vorbildhafte, beispielgebende Leistung ausgezeichnet

Landwirtschaftsminister Peter Hauk überreicht den Tierschutzpreis des Landes an Nina Herzog.
Landwirtschaftsminister Peter Hauk überreicht den Tierschutzpreis des Landes an Nina Herzog. © Foto: MLR
Stuttgart/Reutlingen / swp 25.10.2017

„Der Tierschutzgedanke ist fest in unserer Gesellschaft verankert und er genießt in Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert. Der Landesregierung ist er ein klarer politischer Auftrag und ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren ist eine Verpflichtung aller Menschen.“ Mit dem Tierschutzpreis zeichne das Land Tierhalter und Einzelpersonen aus, die sich durch ihren Einsatz für eine besonders tiergerechte Haltung von Tieren oder eine beispielhafte ehrenamtliche Tätigkeit um den Tierschutz verdient gemacht haben, sagte Peter Hauk, MdL, in Stuttgart. Die Leistungen der Preisträger seien vorbildhaft und beispielgebend, lobte der der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Der Tierschutzpreis des Landes, der alle zwei Jahre verliehen wird, ist mit insgesamt 7500 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zu gleichen Teilen an fünf gleichrangige Preisträger vergeben. Unter ihnen ist auch Nina Herzog vom Tierschutzverein Reutlingen. Sie ist seit über zehn Jahren im Tierheim Reutlingen als Tierpflegerin tätig und engagiert sich auch in ihrer Freizeit insbesondere im Bereich des Trainings schwer zu vermittelnder Hunde. Durch ihr Engagement sei es ihr, heißt es in der Laudatio, schon öfter gelungen, auch „aussichtslose“ Fälle zu lösen und die Hunde wieder zu sozialisieren.

„Auch aus diesem Grund ist das Tierheim Reutlingen überregional bekannt und dient als Anlaufstelle für schwierige Fälle aus anderen Tierheimen. Frau Herzog wird für ihr langjähriges, herausragendes ehrenamtliches Engagement im Bereich des Tierschutzes ausgezeichnet.“