Zu Verkehrsbehinderungen kam es am Wochenende stellenweise im Reutlinger Zentrum: Grund war die Vollsperrung der B 312 zwischen Lindachknoten und Dreispitz von Freitagabend an. Ab dem heutigen Montag ist die Straße wieder voll befahrbar. Ursache der Bauarbeiten: Die Fair-Energie musste mit ihrem neuen Fernwärmenetz auch die Bundesstraße queren. Rund zwölf Stunden dauerte es zunächst, bis die Straße aufgerissen war. Ein 32 Meter langes Straßenstück musste unterquert werden. Am Samstagmorgen kam dann ein 60 Meter hoher Kran zum Einsatz: Er transportierte zwei jeweils 32 Meter lange Rohrstücke. Diese mussten dann in Feinarbeit in den Graben verbracht worden.

Luftaufnahmen von 1945

Noch vor 12 Uhr waren beide Rohre verlegt. Dann wurde die Straße wieder zugeschüttet und schließlich asphaltiert. Im Vorfeld der Bauarbeiten hatten die Planer unter anderem alte Luftaufnahmen von 1945 analysiert: Auf diesen hätte man nämlich eventuelle Einschlaglöcher von Blindgängern entdecken können. Nun sind die Arbeiten auf der B 312 abgeschlossen, den Planern steht aber noch eine weitere knifflige Aufgabe bevor – allerdings erst im nächsten Jahr: Dann muss die Leitungstrasse nämlich als so genannter Düker die Echaz unterqueren.