Reutlingen Voelker "Kanzlei des Jahres" im Südwesten

SWP 09.11.2013
Das renommierte JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien hat der Kanzlei Voelker jetzt den Titel "Kanzlei des Jahres 2013 Südwesten" verliehen.

Mit den Awards zeichnet der JUVE-Verlag für juristische Information, Branchenführer bei der Analyse des Wirtschaftsanwaltsmarkts, auf Basis einer umfangreichen Marktrecherche Wirtschaftskanzleien und Rechtsabteilungen aus, die sich im vergangenen Jahr besonders erfolgreich entwickelt haben, heißt es in einer Mitteilung. Das Gebiet "Südwesten" umfasst ganz Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Die Kanzlei Voelker (mit Standorten in Reutlingen, Hechingen und Barcelona) erhielt die Auszeichnung als "Musterbeispiel dafür, wie sich mittelständische Regionalkanzleien zukunftssicher aufstellen". Als Schlüssel hierzu lobt das JUVE-Handbuch die Faktoren Spezialisierung, Branchenfokussierung und eine strategische Nachwuchspolitik. Voelker konzentrierte sich in der gesellschaftsrechtlichen Praxis auf Transaktionen und die Lösung komplexer und langwierigen Streitigkeiten. Daneben habe Voelker die praxisgruppenübergreifende Zusammenarbeit nochmals verstärkt und mit einem integrierten Beratungsangebot gezielt Wachstumsmärkte wie den Gesundheitssektor erschlossen. "Vorbildlich sind auch die Anstrengungen, die Voelker unternimmt, um im Rennen um hochqualifizierte Berufseinsteiger von den Großkanzleien in den Metropolen nicht abgehängt zu werden. Die Kanzlei hat ein innovatives Praktikantenprogramm entwickelt, das nicht nur in der Heimatregion, sondern wohl auch bundesweit für eine Kanzlei ihrer Größe einmalig ist", heißt es weiter in der Würdigung des JUVE-Verlags.

"Wir freuen uns sehr, dass unsere dynamische Entwicklung im Markt wahrgenommen und mit dem Titel Kanzlei des Jahres Südwesten gekrönt wurde", erklärten die Partner Dr. Bernd Linnebacher (Bankrecht), Dr. Christian Lindemann (Handels- und Vertragsrecht) und Dr. Karsten Amann (Gesellschaftsrecht), die von JUVE auch persönlich empfohlen worden sind: "Diese Auszeichnung ist für unsere Sozietät ein zusätzlicher Ansporn, unsere Kernkompetenzen in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts weiter auszubauen, einen Schwerpunkt in der internationalen Rechtsberatung zu setzen und darüber hinaus Spezialbereiche wie das IT-Recht, das Medizinrecht sowie das Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht verstärkt zu erschließen."