Aktion Vier Mal um den Globus gestrampelt

Kreis Reutlingen / swp 14.07.2018

Der Landkreis hat vom 10. bis 30. Juni unter dem Motto „Stadt-Land-Radeln“  erstmals am internationalen Wettbewerb Stadtradeln teilgenommen. Ziel war, innerhalb der 21 Tage möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen. Mit dabei waren auch Bad Urach, Hayingen, Metzingen, Münsingen und Pfullingen. Das Ergebnis lässt sich sehen.

777 Radelnde haben insgesamt 171 233 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und dabei über 24 Tonnen CO2-Emissionen vermieden. Für die meisten Kilometer haben die Metzinger mit 66 277 Kilometer gesorgt. Pro Einwohner liegen allerdings die Hayinger, mit 5,8 Kilometer je Einwohner, vorne.

171 233 Kilometer geradelt

Insgesamt haben sich 62 Teams beim Stadt-Land-Radeln beteiligt. Die absolut meisten Kilometer wurden vom „Offenen Team Münsingen“ mit stolzen 20 548 Kilometer gefahren. Das Team „Landratsamt“ hat mit immerhin 15 978 Kilometer den zweiten Platz abgeräumt. „Wir freuen uns, dass wir so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Mitmachen motivieren konnten und so ein gutes Ergebnis erzielt haben“, sagte Landrat Thomas Reumann.

Mit knapp 1600 Kilometer pro Teammitglied haben die Rennradler vom TuS Metzingen ordentlich Strecke gemacht. Immer noch knapp die Hälfte der Kilometer hat das „Offene Team Hayingen“ mit fast 800 Kilometer pro Teammitglied zurückgelegt.

Die Aktion soll den Spaß am Radfahren fördern und möglichst viele Menschen zum Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag motivieren. „Bei uns ist das ganze Team während der drei Wochen konsequent und geschlossen auf‘s Rad gestiegen“, erklärte Tobias Kemmler, Geschäftsführer der Klimaschutz-Agentur,  stolz. Beate Wagner aus dem Team „Landratsamt“ berichtete: „Ich nehme seither öfter das Bike und möchte das auch beibehalten“. Die Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Nadine Wachter, ist mit dem Ergebnis der Aktion sehr zufrieden: „Wenn nur einige Personen auch künftig immer mal wieder aufs Rad statt ins Auto steigen, hat sich die Aktion aus unserer Sicht schon gelohnt!“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel