Pfullingen VfL lädt ein: Skispringen im Sommer

Pfullingen / SWP 11.09.2012
Bereits zum dritten Mal veranstaltet der VfL auf seiner Schanzenanlage bei der Skihütte am Sonntag, 16. September, sein Sommerskispringen.

Erwartet werden etwa 80 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg. Die Springer kommen unter anderem aus Königsbronn, Degenfeld, Wiesensteig, Isny/Allgäu, Baiersbronn, Seebach und Bad Griesbach im Schwarzwald und gehören im Kinder und Jugendbereich mit zu den besten ihrer Altersklassen. Gesprungen wird auf der K 15, die Sprünge bis zu 20 Metern zulässt und auf der großen Schanze K 30, die Flüge bis zu 35 Metern ermöglicht.

Um 10 Uhr beginnt das offizielle Training und um 13.30 Uhr erfolgt dann der Wettkampf. Die 40-köpfige Helfertruppe um Abteilungsleiter Gunther Vollmer rechnet mit 300 bis 500 Zuschauern. Da die Parkplätze an der Skihütte sehr begrenzt sind, bittet der Veranstalter die Autofahrer auf die Ursulabergspielplätze auszuweichen oder besser gleich zu Fuß anzureisen. Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt. Der Eintritt ist frei und die Veranstaltung wird auch bei Regen durchgeführt.

Diese Jahr sucht die Skiabteilung unter dem Motto 150 Meter für 150 Jahre anlässlich des 150-jährigen Vereinsbestehens zusätzlich zehn freiwillige Springer, die sich mit Alpinski von der Schanze trauen. Voraussetzung ist die Vereinszugehörigkeit, Alpinski, Helm und natürlich eine Portion Mut. Im Schnitt müsste jeder Springer dann 15 Meter schaffen, damit das gesteckte Ziel erreicht werden kann. Meldungen hierfür nimmt die Skiabteilung entgegen. Für die Profis ist diese Weite natürlich kein Problem. Sieger im letzten Jahr waren Agnes Reisch vom WSV Isny bei den Frauen und Phil Kreischer mit eingestelltem Schanzenrekord vom SC Königsbronn bei den Männern.

Die Schanzenanlage, die direkt beim Waldcafé liegt, wurde als Winterschanze 1954 erbaut und dann 2009 umgebaut und mit Plastikmatten belegt, die ein Skispingen ohne Schnee erst möglich machten. Die junge Springertruppe "Young eagles" vom VfL Pfullingen hat unter der Leitung von Hemme Haydt mittlerweile selbst überregionale Erfolge vorzuweisen. Kein Wunder, sind die Trainingsbedingungen doch ideal und war der Trainer doch in den 70iger Jahren selbst erfolgreich und unter anderem deutscher Jugendmeister und Teilnehmer an der Vierschanzentournee. Das beste Alter, um mit dem Skispringen zu beginnen, ist zwischen sechs und neun Jahren.