Pfullingen Vertrauen und Gemeinsamkeit

Seit 65 Jahren sind sie nun schon verheiratet, Margot und Kurt Leimig aus Pfullingen. Sie fühlen sich gut - und weiterhin geht es regelmäßig zum Nachmittagstanz nach Bad Urach.
Seit 65 Jahren sind sie nun schon verheiratet, Margot und Kurt Leimig aus Pfullingen. Sie fühlen sich gut - und weiterhin geht es regelmäßig zum Nachmittagstanz nach Bad Urach. © Foto: Jürgen Herdin
Pfullingen / JÜRGEN HERDIN 05.08.2015
Gesundheitlich geht es ihnen recht gut, beide lieben sie Kreuzfahrten - und ihr gegenseitiges Vertrauen hält bei Margot und Kurt Leimig nun schon über 65 Jahre. Heute feiern sie die Eiserne Hochzeit.

"Wir fahren immer noch zum Nachmittags-Tanz nach Bad Urach, sagt Kurt Leimig, der 2006 mit seiner Frau Margot (87) nach Pfullingen gezogen war. "Wir machen auch den Haushalt noch und putzen selber", ergänzt seine Frau.

Viel Bewegung, lautet das Rezept der beiden, die heute 65 Jahre lang verheiratet sind. Und das Rezept für das so lange Zusammensein formuliert Margot Leimig nach zwei kurzen Sekunden des Überlegens so: "Man muss gemeinsam durch dick und dünn gehen - und das mussten wir auch. Und man muss auch verzeihen können."

Gemeinsam durch dick und dünn gehen musste das Paar, das 1950 heiratete, zweifelsohne. Geboren in der Lutherstadt Wittenberg erlebten sie Krieg und Entbehrung, dann die DDR in ihren frühen Jahren. "Beim Tanzen habe ich Margot kennen gelernt, sie tanzte am besten von all den Damen", erinnert sich Kurt. Und dann folgte die in solchen Zeiten recht stattliche Hochzeit - mit über 30 Gästen. "Das war für mich bis heute eines der schönsten Erlebnisse, da spürte man den großen familiären Zusammenhalt", so Kurt. Aber die DDR konnten sie nicht ausstehen. Kurts Bruder ließ sich nicht viel von den neuen Machthabern sagen, wanderte sofort für vier Jahre in den Knast, ins Zuchthaus Brandenburg. "Dann machten wir 1957 rüber, zunächst nach Westberlin", so Kurt Leimig. Es ging ins Aufnahmelager Marienfelde. Sohn Bernd, geboren 1954, kam wenige Wochen später nach, lebte solange noch bei den Großeltern. Die Berliner Mauer gab es damals noch nicht. Doch eine Weiterreise nach Westdeutschland war nur mit dem Flugzeug möglich. Und so geschah es, dass sie im Norden Stuttgarts ankamen, dann aber bald umzogen. Über 50 Jahre lebte das Ehepaar Leimig danach in Steckfeld beim Stuttgarter Flughafen. Beide arbeiteten über 30 Jahre als Bankangestellte.

Ihr Sohn Bernd hatte sie dann 2006 nach Pfullingen geholt, will sie angesichts ihres Alters in seiner Nähe haben. Der Sohn zog schon sehr früh nach Pfullingen und hat ihnen dort eine altersgerechte Wohnung an der Echaz besorgt.

Doch was heißt da schon "Alter". Topfit fühlen sich die beiden. Lange Jahre haben sie regelmäßig in Nauders am Reschenpass Winterurlaub gemacht. Daran erinnern sich die Eheleute Leimig gerne. Denn als sie in den 60er Jahren finanziell aus dem Schlimmsten heraus waren, ging der erste Urlaub auch nach Österreich.

Und heute geht es regelmäßig auf hohe See. Mittlerweile haben es Margot und Kurt Leimig schon zur achten Kreuzfahrt gebracht. "Auf so einem Schiff fühlt man sich im Alter doch auch am sichersten, da sind für den Notfall Ärzte und Betreuer nicht weit", weiß Margot Leimig.

Griechenland, Malta, Sizilien, oder von Marokko 3600 Kilometer bis hinüber in die Türkei: An Bord fühlen sich die Leimigs pudelwohl, planen schon den nächsten Trip. Ihre Eiserne Hochzeit heute feiern sie jedoch hier im kleinen Kreis.