Mittelstadt Versammlung mit Frühjahrsfeier beim VdK

DRE 04.04.2015
Keine Probleme beim VdK-Ortsverband Mittelstadt, zu dem auch die Mitglieder aus Reicheneck gehören. Die Versammlung ging zügig über die Bühne.

Manfred Wergowski, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Mittelstadt, konnte im Evangelischen Gemeindehaus zahlreiche Mitglieder begrüßen, darunter auch das 96-jährige Ehrenmitglied Friedrich Kurz sowie Ehrenvorsitzenden Axel Dreisbach und den Vorsitzenden des VdK-Kreisverbandes, Jürgen Neumeister. Dreisbach gedachte dem vor kurzem verstorbenen Vorstandsmitglied Rudi Schaal, der aufgrund seiner schweren Krankheit das Amt des Stellvertreters nur kurz ausüben konnte.

In seinem Grußwort berichtete Jürgen Neumeister, dass noch in diesem Jahr in der Albstraße in Reutlingen eine Anlaufstelle der VdK-Rechtsschutzabteilung eingerichtet wird. Die Kreisgeschäftsstelle in der Bismarckstraße wird beibehalten.

In seinem Bericht ging Wergowski auf die Aktivitäten des Ortsverbandes ein, die sich in einer Hauptversammlung mit Frühjahrsfeier, einer Herbstfeier und dem Besuch von Veranstaltungen bei verschiedenen anderen Ortsverbänden niederschlug. Zwei wichtige Dinge stellte er in den Vordergrund: die Niederlegung eines Kranzes beim Ehrenmal am Volkstrauertag sowie den jährlichen Ausflug, der zu den Höhepunkten des Ortsverbandes gehört. Nachdem viele ältere Mitglieder nicht mehr daran teilnehmen können, sei genug Platz für Gäste. Hier wies der Vorsitzende auch auf die notwendige Mitgliederwerbung hin.

Ewald Bayer, der seit Jahren die Ausflüge organisiert, stellte die nächste Tour im Mai vor. Es geht nach Heidelberg, wo mit dem eigenen Bus die Stadt besichtigt wird. Anschließend kann sie auf eigene Faust erkundet werden.

Frauenvertreterin Heide-Doris Grimpe konnte von ihrer Tätigkeit nur Positives berichten. Heinz Pfeiffer gab wieder einen ausführlichen Kassenbericht. Dass die Kasse sehr gut geführt wird, bestätigte Detlev Grimpe, der mit Joseph Hild die Unterlagen geprüft hatte. So war die einstimmige Entlastung des Kassiers eine reine Formsache.

Mit einem Vesper leitete man zur Frühjahrsfeier über. Herbert Ruess sorgte dabei mit seinem Akkordeon für die richtige Stimmung. Auch das Singen, bei dem die Mitglieder kräftig mit einstimmten, kam nicht zu kurz. Die Gelegenheit zu längeren Gesprächen miteinander wurde von den VdKler ebenfalls gerne wahrgenommen.