Die Sperrung und die Wegweisung werden über die tunneleigenen Wechselverkehrszeichen angezeigt. Die Umleitungsstrecke verläuft in beiden Richtungen über die Ortsdurchfahrt von Reutlingen. Das auf dieser Strecke vorhandene LKW-Durchfahrtsverbot ist während der Sperrungen des Scheibengipfels aufgehoben.
Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit den Arbeiten entstehenden Behinderungen.
Die Gewährleistung für den Rohbau (Stahlbetonbau) des Tunnels endet im Herbst 2021. Um eventuell aufgetretene Schäden zu dokumentieren, muss die Betoninnenschale im Rahmen einer sogenannten Hauptprüfung untersucht werden. Diese Überprüfung mit fahrbaren Arbeitsbühnen kann aus Arbeitsschutzgründen nur unter Vollsperrung erfolgen. Ein Großteil dieser Bauwerksprüfungen fand bereits im Zuge der kürzlich durchgeführten routinemäßigen Wartungsarbeiten statt. Aufgrund des Umfangs konnten jedoch nicht alle Prüfungen während dieser Sperrzeiten durchgeführt werden. Die zusätzlichen Sperrzeiten wurden bewusst auf das Pfingstwochenende gelegt, um die Auswirkungen für den Verkehr, vor allem den LKW-Verkehr, zu minimieren.