„Ziel ist es, das Gericht von der Rechtswidrigkeit des Tempolimits noch vor Klageerhebung zu überzeugen, um so die Städte Reutlingen und Metzingen per einstweiliger Anordnung dazu zu verpflichten, den vorherigen Zustand (=kein Tempolimit) temporär wiederherzustellen“, sagt Julian Sincu von der
Initiative „Verkehrsfluss statt Tempolimits – Freie Fahrt fürs Ländle“.
Den 31-seitigen Schriftsatz an das Verwaltungsgericht Sigmaringen hat die Initiative geschwärzt als PDF auf ihrer Webseite zum Download bereitgestellt.