Die Sanierung ist aufgrund des schlechten Allgemeinzustands erforderlich. Der Streckenabschnitt ist geprägt von einer Vielzahl an Verdrückungen, Rissen und Flickstellen. Das Baufeld beginnt in Reutlingen-Rommelsbach auf Höhe des Evangelischen Jugendwerkes (Einmündung Wittumstraße in die Oferdingestraße) und endet in Reutlingen-Oferdingen vor der Einmündung in den Reuteweg.
Mit der rund ein Kilometer langen Erhaltungsmaßnahme wird die Verkehrssicherheit auf der Landesstraße verbessert und die vorhandenen Defizite in der Straßenoberfläche beseitigt. Die Arbeiten werden innerhalb der Sommerferien unter Vollsperrung im Zeitraum vom 9. August bis zum 3. September 2021 durchgeführt.
Über den genauen Ablauf der Baumaßnahme informiert das Regierungspräsidium in einer weiteren Pressemitteilung vor dem Baubeginn.

Verkehrsführung

Ab dem 9. August 2021 wird die L 378 ab Rommelsbach/Wittumstraße bis Oferdingen/Reuteweg voll gesperrt. Der Verkehr wird westlich von Oferdingen über die K 6720 - Altenburg auf die B 297 bzw. östlich von Oferdingen über die K 6720 (Ermstalstraße) - L378a - K 6715 durch Reicheneck und Mittelstadt über die L 374 auf die B 297 geführt. In Gegenrichtung erfolgen die Umleitungen in umgekehrter Reihenfolge.

Kosten

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 295.000 Euro, die im Wesentlichen das Land Baden-Württemberg trägt. Die Stadt Reutlingen ist mit 20.000 Euro an dem Vorhaben beteiligt.