Reutlingen Variantenreiche Musik im Kirchenraum Kulturprogramm während der Vesperkirche

Reutlingen / NORBERT LEISTER 04.01.2014
Drei Veranstaltungen an drei Donnerstagabenden - die Vesperkirche in der Nikolaikirche bietet auch dieses Jahr wieder ein eigenes Kulturprogramm.

Am Sonntag, 12. Januar, ist es schon wieder so weit: Die diesjährige Vesperkirche beginnt. Im Rahmen dieser mittlerweile 17. Veranstaltung - die einmal mehr bedürftige und einsame Menschen an den großen Esstisch der Solidarität einlädt - wird erneut ein eigenes Kulturprogramm geboten.

Erneut tritt "Dein Theater" aus Stuttgart am Donnerstag, 16. Januar, in der Nikolaikirche auf. Das Stück, das die Theaterleute mitbringen, heißt "Sag mir, wo die Lieder sind". Gesine Keller, Stefan Österle, Martina Schott und Ella Werner spielen "einen musikalischen Nachlass aus Jahrhunderten" und stellen so "das deutsche Volkslied" vor - getreu dem Motto: "Verpönt, vergessen, aber nicht verstummt".

Eine Woche später, am Donnerstag, 23. Januar, wird wieder "Tante Friedas Jazzkränzchen" in dem Kirchenschiff am Rande der Reutlinger Wilhelmstraße ein Stelldichein geben. Die Dixie-Formation, die sich selbst die "am längsten bestehende und renommierteste Classic-Jazzband im Kreis Reutlingen" nennt, besteht aus fünf Musikern (neben Clemens Wittel Peter Fietz, Wolfgang Albrecht, Eberhard "Woody" Wurster, Helmut Teltscher) und der Musikerin Iris Oettinger. Schon seit mittlerweile 45 Jahren spielt die Band - wie ihr Name bereits vermuten lässt - swingenden Dixieland.

Am Donnerstag, 30. Januar, tritt das "Musica Varia Ensemble" in der Vesperkirche auf. Auch hier ist der Name Programm: Fünf Musiker der Württembergischen Philharmonie haben sich vor 25 Jahren als Streichquintett zusammengefunden und betätigen sich laut SWR 2 als "Grenzgänger zwischen ernster Musik und Unterhaltungsmusik". An diesem Donnerstagabend Ende Januar lautet der Leitspruch der Musiker "Schöner Gigolo" - dabei präsentieren sie UFA-Schlager und UFA-Filmmusiken aus den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen. Die Lieder von großen Namen wie Hans Albers, Zarah Leander oder die Comedian Harmonists werden "genial und neu dargeboten", heißt es in der Ankündigung.

Alle drei Kultur-Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel