Der Sommer bleibt im Südwesten wohl nicht nur unbeständig, sondern auch gewittrig. Dazu gehören nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Montag nicht nur Regen, sondern zum Teil auch kräftige Gewitter. Eine Unwetterwarnung für den Landkreis Reutlingen gibt es derzeit nicht.

Regen und starker Wind, statt Sonnenschein und Hitze

Allerdings ziehen am Dienstag ziehen von West nach Ost viele Wolken durch, die Schauer, aber auch kräftige Gewitter und Unwettergefahr mitbringen können.
Der Deutsche Wetterdienst warnt unter anderem ab Dienstagmittag vor kräftigen Gewitter mit Sturmböen oder schweren Sturmböen bis 90 km/h, Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit sowie Hagel bis 2 cm in der Südosthälfte.

Hagel und Sturmböen zur Wochenmitte möglich

Vor allem am späten Nachmittag und Abend sind südlich der Alb bei Gewitterlinien oder Superzellen lokal unwetterartiger Starkregen zwischen 25 und 50 l/qm pro Stunde, Hagel bis 5 cm sowie Orkanböen bis 120 km/h möglich. Wenn sich das Regenband verabschiedet hat, lockert die Bewölkung im Westen wieder auf. Die Temperaturen liegen bei 25 bis 30 Grad, nach dem Regen kühlt es auf 18 bis 24 Grad ab.