Lichtenstein / swp  Uhr

Zu einem Unfall mit drei leichtverletzten Personen und einem Sachschaden von circa 70.000 Euro ist es am Samstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Römerstraße (L387) gekommen. Ein 47-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter mit Anhänger befuhr die L387 von Engstingen kommend in Fahrtrichtung Lichtenstein-Holzelfingen. Auf einer langen Geraden wollte er einen Pkw und einen davor fahrenden Lkw mit Anhänger überholen. Hierbei übersah der Sprinterfahrer jedoch, dass der Lkw, welcher von einem 36-Jährigen gelenkt wurde, bereits nach links in Richtung Ameisenlehrpfad zum Abbiegen angesetzt hatte. Es kam zur seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der 47-Jährige sowie seine beiden Mitfahrer, welche nicht angegurtet waren, wurden durch den Unfall leicht verletzt und durch die Rettungsdienste in Kliniken gebracht. Am Sprinter entstand ein Totalschaden von annähernd 60.000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Der Führerschein des Sprinterfahrers wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der Schaden des noch fahrbereiten Lkw beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Fahrbahn bis gegen 17 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein 13-Jähriges Mädchen kollidierte mit einem parkenden Citroen, weil sie die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor.