Reutlingen/Uelzen. ? Uelzens König gehuldigt

Die Reutlinger Delegation und ihre Gastgeber mit (von links) SAM-Dirigent Rainer Geiselhart, EOSM Dr. Harald Barth und (von rechts) 1. BSM Neckar und Oberschützenmeister Wolfram E. Mewes.
Die Reutlinger Delegation und ihre Gastgeber mit (von links) SAM-Dirigent Rainer Geiselhart, EOSM Dr. Harald Barth und (von rechts) 1. BSM Neckar und Oberschützenmeister Wolfram E. Mewes. © Foto: pr
Reutlingen/Uelzen. ? / RALPH BAUSINGER 07.07.2016
Es gehört zur Tradition der Schützengilde Reutlingen 1290 e.V,. an Pfingsten befreundete Gilden zu besuchen. Hier ihr jüngster Reisebericht.

Reutlingen/Uelzen. „In diesem Jahr reisten wir allerdings nicht alleine in Richtung Norden, sondern wurden verstärkt durch die Schwäbische Alb Musikanten unter Leitung von Dirigent Rainer Geiselhart und deren Erstem  Vorsitzenden Marc Rudolf.

 Bei mehreren Auftritten in der niedersächsischen Hansestadt Uelzen konnten die Sam‘s, wie sie auch genannt werden, durch die Qualität ihrer Darbietungen überzeugen und rissen die Anwesenden zu Begeisterungsstürmen hin. So kam es auch zu dem Novum, dass nach dem Abspielen des Deutschlandliedes, das traditionell den Abschluss eines Konzerts bildet, durch Zugabe-Rufe noch ein weiteres Stück gespielt wurde.

Ein Teil der Schützengilde Reutlingen reiste bereits am Freitag vor Pfingsten hoch in den Norden und konnte so am Königsschießen als Besucher sowie an der Proklamation des neuen Schützenkönigs teilnehmen. Majestät wurde Stefan Witt, der Sohn des Leutnants der dritten Kompanie, der selbst schon Schützenkönig in Uelzen war. Der Abschluss der Proklamation wurde mit einem Höhenfeuerwerk und einem Empfang im Rathaus festlich begangen.

Am Samstag war dann das Schützenfest und der Bürgerkommers unter zahlreicher Beteiligung der Bevölkerung angesagt. Hier zeigten dann die Sam‘s, wie man tolle Stimmung verbreitet.

Am Sonntag war die Beteiligung der Bevölkerung gefragt. Es wurden der Bürgerkönig sowie der so genannte Budenkönig ausgeschossen und geehrt.

Den Abschluss des Schützenfestes bildete am Pfingstmontag nach einem Gottesdienst der Ausmarsch zu den Fischerhöfen, wo verdiente Schützen geehrt wurden. Eingeleitet wurde diese Ehrung durch die Böllergruppe der Schützengilde Reutlingen.

Am Dienstagabend zeigten die Schwäbische Alb Musikanten bei einem Konzert im Theater an der Ilmenau nochmals ihr Können. Mittwochs ging‘s dann wieder gemeinsam mit dem Bus zurück.