Reutlingen transtec gewinnt NIRA als neuen IT-Infrastruktur-Kunden

Reutlingen / RALPH BAUSINGER 08.07.2016

Das gummi- und kunststoffverarbeitende Unternehmen Nira hat seine Server- und Storage-Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht. Die Lösungsauswahl, -konzeption und -implementierung übernahm der IT-Dienstleister Transtec. Nira Deutschland gehört zur italienischen NIRA-Gruppe mit Sitz in Villongo in der Provinz Bergamo, die auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Gummiformteilen, Gummi-Kunststoff- und Gummi-Metall-Verbindungen spezialisiert ist. In Deutschland ist Nira an den Standorten Ostfildern-Scharnhausen und Pforzheim mit den Schwerpunkten Logistik, Vertrieb und Support vertreten.

Die virtualisierte Umgebung, die Nira in Deutschland in der IT nutzte, war nicht mehr auf dem neuesten Stand – weder die Hard- noch die Software, sagte Björn Hartmann, Nira-Geschäftsführer in Ostfildern-Scharnhausen. Die Umsetzung des Projekts ging schnell vonstatten und dauerte nur zehn Manntage. NIRA hat mit Transtec einen Supportvertrag abgeschlossen.„Mit der von transtec realisierten neuen Infrastruktur sind wir außerordentlich zufrieden, und wir werden die Zusammenarbeit auch künftig fortsetzen“, sagte Hartmann. „Als nächstes ist bereits die Aktualisierung unserer Firewall-Umgebung geplant.“

Für transtec sei Nira ein weiterer wichtiger Vertriebserfolg, so Michael Hohl, Director Enterprise Sales Europe der transtec AG.