Reutlingen Thema "Prävention" ist der rote Faden

PETER ANDEL 14.10.2014
Am Sonntag, 19. Oktober, ist Sicherheitstag. Das Thema "Prävention", so der stellvertretende Feuerwehrkommandant Adrian Röhrle, zieht sich dabei wie ein "Roter Faden" durch das attraktive Programm.

Getreu dem Motto des Sicherheitstags "Wir helfen, vorbeugen musst Du" appellieren die Reutlinger Hilfsorganisationen an jeden Einzelnen, mit dazu beizutragen, dass viele Gefahrensituationen gemildert werden oder erst gar nicht entstehen. Neben vielen Infos zur Sicherheit und Prävention erwarten die Besucher am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr bei Fahrzeug-, Geräteausstellungen und Schauübungen auf dem Marktplatz und noch acht anderen Stellen interessante Einblicke in die Arbeit der Reutlinger Hilfsorganisationen.

Marktplatz: Neu ist um 13.15 Uhr eine spielerische Übung der Kinderfeuerwehr. Eine Stunde später üben Feuerwehr und DRK einen Brandeinsatz, wiederum eine Stunde darauf üben Feuerwehr, THW, Johanniter Unfallhilfe (JUH) und DRK einen Verkehrsunfall. Um 16.30 Uhr gibt es eine gemeinsame Vorführung von THW, DRK, JUH und der Rettungshundestaffel. Spektakulär dürfte sein, wenn die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr in luftige Höhen steigt. Auf besondere Weise wird übrigens auf die Rauchwarnmelder hingewiesen, die ab 1. Januar 2015 Pflicht werden.

Spitalhof: Der Malteser Hilfsdienst (MHD) informiert über den Hausnotrufdienst und hat sein "Lager" ebenso wie die Polizei im Spitalhof aufgeschlagen. Die Polizeipuppenbühne zeigt im Saal zwei Vorführungen (13.45 und 15.45 Uhr) über ein kleines Zebra, das aus dem Zirkus entlaufen ist. Auf dem Polizeimotorrad können sich die Kleinen von ihren Eltern ablichten lassen.

Industriegebiet West: Die Freiwillige Feuerwehr Sondelfingen ist beim Braun Möbel Center zugange und zeigt die Arbeit ihrer Notfalleinheit, die speziell für die Rettung verunfallter Feuerwehrleute im Brandeinsatz vorgehalten wird.

Albtorplatz: Ihre Fahrzeuge präsentieren JUH und THW zusammen mit ihren Nachwuchsorganisationen. Wer will, kann auf einer Hüpfburg herumtoben.

Rathausbrunnen: Die Wasserrettungsgruppe der DLRG und die Tauchergruppe der Feuerwehr bieten erneut eine Menge zum Thema. Das Anfängerschwimmen bildet dabei einen Schwerpunkt. Diesjähriger Stargast ist die "Robbe Nobbi".

Rathausstraße: Hier gehts tierisch zu, denn die DRK-Rettungshundestaffel zeigt Ausschnitte aus ihrem Trainingsprogramm.

Stadthalle: Ein aufblasbarer Riesenrauchwarnmelder ist hier platziert - und die Feuerwehr Stadtmitte (mit Teleskopmast) und das DRK mit dem Blutspendedienst. "Wir wollen für Erste-Hilfe-Kurse werben, weil da die Bevölkerung schwächelt", betont Paul Mohl. Das Jugendrotkreuz wird wieder das Wundenschminken präsentieren.

Marienkirche: Die Feuerwehr Mittelstadt und die Bosch-Werksfeuerwehr informieren über den richtigen Umgang mit Gefahrstoffen im Haushalt. Tübinger Tor: Zwei große aufblasbare Gulliverautos dürften die Kinder anlocken. Für die Aktionen zeichnet die Projektgruppe "fahRT fair" verantwortlich.

Die Geschäfte bieten an diesem verkaufsoffenen Sonntag eigene Aktionen. Der "Tag für Reutlingen", so der Vize-Vorsitzende von RT-aktiv, Edgar Lehmann, habe bisher dank der guten Kooperation mit den Hilfsorganisationen funktioniert und werde auch künftig funktionieren.

Wo ist etwas geboten?

Insgesamt neun Standorte gibt es beim Sicherheitstag am Sonntag, 19. Oktober, 13 bis 18 Uhr: Zentraler Veranstaltungsort ist der Marktplatz. Darüber hinaus gibt es Programm am Rathaus-Brunnen, in der Rathausstraße, auf dem Vorplatz beim Tübinger Tor, an der Stadthalle, im Spitalhof und -saal, an der Marienkirche, am Albtorplatz und im Industriegebiet West beim Möbel Braun Center.

SWP