Deutsches Rotes Kreuz Tausende Stunden ehrenamtlich im Einsatz

Für langjährige Mitgliedschaft bei der DRK-Kreisbereitschaft Rettungshunde zeichnete die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Andrea Reiprich (3. von rechts) Almuth Schaefer, Jürgen Simon, Christina Moritz, Janis und Friedemann Schaefer aus.
Für langjährige Mitgliedschaft bei der DRK-Kreisbereitschaft Rettungshunde zeichnete die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Andrea Reiprich (3. von rechts) Almuth Schaefer, Jürgen Simon, Christina Moritz, Janis und Friedemann Schaefer aus. © Foto: DRK.
Pfullingen / swp/Jürgen Simon 19.05.2017

Ab sofort hat die Rettungshundestaffel im Deutschen Roten Kreuz (DRK) ein geprüftes Man-Trail-Team. Bei der jüngsten Prüfung des DRK-Landesverbands in Calw hat das Team des Kreisverbands Reutlingen als einziges bestanden. Katrin Kolbe und ihr Hund „Colt” sind damit für Sucheinsätze des DRK zugelassen.

Im Unterschied zu den Suchhunden Fläche, die ein bestimmtes Gebiet flächendeckend nach Menschen absuchen, nimmt der Man-Trail-Hund den Individualgeruch einer Person auf und verfolgt dann die Geruchsspur. Da diese Ausbildung sehr aufwendig und die Prüfungsordnung des DRK sehr streng ist, gibt es nur wenige Man-Trailer im DRK Baden-Württemberg.

Großes Engagement

Bei der Jahresmitgliederversammlung im Pfullinger DRK- Zentrum für Bevölkerungsschutz hob Bereitschaftsleiterin Bärbel Kienle hervor, dass die drei Ausbilderinnen mit großen Engagement das Praxistraining der Hunde be­treiben und so der Stand von derzeit elf geprüften Rettungshundeteams für die Flächensuche möglich sei. Wie aus der von ihr vorgelegten Statistik her­vorgeht, haben die 23 Mitglieder der Bereitschaft Rettungshunde im vergan­genen Jahr zusammen 5577 Personenstunden ehrenamtlich geleistet.

Bereitschaftsleiter Friedemann Schaefer wies darauf hin, dass seit Jahres­beginn 2017 neue Übungsgebiete zur Verfügung stehen. Dank der sehr guten Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung im Kreis Reutlingen konnte ein Plan erarbeitet werden, der mehr Abwechslung für die Praxisausbildung bietet und zugleich die einzelnen Waldgebiete stärker schont als bisher. In den Monaten Mai und Juni pausiert die Praxisausbildung, um den Nachwuchs der Waldtiere nicht zu beunruhigen.

Ehrungen bei der DRK-Bereitschaft

Für langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Aktive auf der Jahresversammlung durch die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Andrea Reiprich geehrt: Almuth Schaefer, Jürgen Simon, Christina Moritz, Janis und Friedemann Schaefer. jsn