Reutlingen Syrien: Attac lehnt Einsatz ab

Reutlingen / SWP 04.12.2015
Der französische Präsident Francois Hollande hat nach den barbarischen Attentaten in Paris eine neue Runde des "Krieges gegen den Terror"erklärt. Attac Reutlingen, so Thomas Müller, sagt hingegen, dass der Friede so nicht erreicht werde.

Der französische Präsident Francois Hollande hat nach den barbarischen Attentaten in Paris eine neue Runde des "Krieges gegen den Terror"erklärt. Attac Reutlingen, so Thomas Müller, sagt hingegen, dass der Friede so nicht erreicht werde. "Wir lehnen alle militärischen Interventionen ab. Der von der Bundesregierung angestrebte Kriegseinsatz ist völkerrechtswidrig. Wir fordern den Stopp aller Rüstungsexporte und die Trockenlegung aller Finanzierungsquellen des 'Islamischen Staates' sowie anderer terroristischer Milizen." Dieser Krieg zerstöre nicht nur die Lebensgrundlagen der Menschen im Nahen und Mittleren Osten. Er untergrab auch die mühsam erkämpften Freiheitsrechte in Europa. Attac ruft dazu auf, gegen die Kriegseinsätze zu protestieren und appelliert an die Abgeordneten des Bundestages, gegen die militärische Intervention in Syrien zu stimmen.