Reutlingen: Stuttgarter Tor Stuttgarter Tor: Fassade des Hochhauses wird sichtbar

Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Die Fassade des Stuttgarter Tores in Reutlingen.
© Foto: Dimitri Drofitsch
Reutlingen / 18. März 2019, 01:45 Uhr

Das Gerüst an den unteren Etagen ist teilweise abgebaut und die Fassade des Gebäude „Stuttgarter Tor“ wird nun sichtbar. An der Ecke Unter den Linden/Burkhardt+Weber-Straße, neben dem Parkhaus „Am Bahnhof“ und gegenüber dem Media-Markt“, beginnt mit dem neuen Stadtquartier „City Nord“ die Zukunft Reutlingens. 64,2 Meter hoch wird sich das neue „Stuttgarter Tor“, nur knapp sieben Meter weniger als die gotische Marienkirche, zukünftig in die Höhe recken. Gebaut wurden18 Etagen mit einer Gesamthöhe von 64,2 Meter, die oberen 9 Etagen sind für Wohnungen vorgesehen, insgesamt 36 Einheiten für etwa 75 Bewohner. Das „Stuttgarter Tor“ soll 200 Arbeitsplätze bieten. Die Grundstücksfläche beträgt 2250 Quadratmeter.