Glutreste einer Feuerstelle an der Achalm könnten ersten Ermittlungen zufolge möglicherweise die Ursache eines Wiesenbrandes in der Nacht von Sonntag auf Montag an der Achalm gewesen sein. Kurz vor Mitternacht gingen zahlreiche Anrufe von Anwohnern bei den Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei ein, in denen von Feuerschein an der Achalm berichtet wurde. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte stand dort eine Fläche von etwa fünf Hektar Wiese in Brand. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Feuerwehrleuten im Einsatz war, begann sofort mit Löscharbeiten, die durch die starken Windböen erschwert wurden und bis etwa 1.30 Uhr andauerten. Verletzt wurde niemand, ein Sachschaden dürfte soweit bislang bekannt ist, nicht entstanden sein.