Das entschied das Landratsamt Reutlingen in seiner Funktion als Kommunalaufsicht für die Städte und Gemeinden im Kreis. Seit Mitte Juni blieb Michael Schrenk allen Sitzungen der Pfullinger Gremien fern, offiziell ist der enthobene Bürgermeister der Stadt Pfullingen krankgeschrieben. Auf Anfragen der Presse, der Gemeinderäte und auch der Verwaltungsmitarbeiter reagierte Schrenk nicht.

Offener Brief an Bürgermeister Michael Schrenk

Im August wendeten sich die Pfullinger Gemeinderäte fraktionsübergreifend in einem offenen Brief an den Bürgermeister, der wie jeder andere krank sein dürfe und wie jeder andere Anspruch auf ausreichende Zeit für die Genesung habe. „Von einem Bürgermeister ist aber zu erwarten, dass er Kontakt zur Verwaltung hält“, erklärte der Gemeinderat darin. Eine Reaktion darauf bleibt ebenfalls aus. 2018 sorgte ein ähnlicher Fall, mit der damaligen Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann, im Zollernalbkreis für Schlagzeilen.