Eningen Sportlich äußerst erfolgreich

Starkes Team: Bärbel Wollmertshäuser, Heike Rogge, Annegret Schöberle, Roland Pauckner, Fabian Schäfer, Katja Wüsteney und Günter Neuhäuser. Foto: Minke
Starkes Team: Bärbel Wollmertshäuser, Heike Rogge, Annegret Schöberle, Roland Pauckner, Fabian Schäfer, Katja Wüsteney und Günter Neuhäuser. Foto: Minke
Eningen / KDM 11.03.2014
Die Leichtathletik-Abteilung des TSV Eningen, die derzeit rund 250 Mitglieder hat, hielt jetzt im TSV-Sportheim ihre Jahreshauptversammlung ab. Es gab dabei auch erfreuliche Zahlen zum Sport zu vermelden.

Neben dem Rückblick auf das vergangene Sportjahr - bekanntlich gibt es hier seit dem Jahr 2007 mit der LG Eningen-Reutlingen eine wettkampfmäßige und vor allem sehr gelungene Kooperation mit der TSG Reutlingen - ging es auch darum, bei den anstehenden Wahlen die Weichen für eine weiter erfolgreiche Saison zu stellen.

Abteilungsleiter Roland Pauckner konnte in seinem Bericht erfreuliche sportliche Zahlen vermelden und sprach dabei von der erfolgreichsten Saison seit Bestehen der Leichtathletik-Gemeinschaft. So konnten die Eninger und Reutlinger im Verbund auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene immerhin 99 Titel und 30 weitere Podestplätze erringen. Besonders erwähnt er dabei die herausragenden Leistungen von Lea-Madlen Fundel, Philipp Eiting, Nils Kretschmar und Nils Pauckner, die dadurch sogar bei den Deutschen Meisterschaften im Neunkampf und Blockmehrkampf vertreten waren. Kretschmer, Pauckner und Eiting gehörten zudem dem F-Kader des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes an. Kretschmer und Pauckner schafften es nun sogar in den WLV-D-Kader und mit Julian Fundel gelang einem weiteren LG-Athlet der Sprung in den WLV-F-Kader.

Pauckner erwähnte auch, dass wegen der Erfolge auf die Trainer eine größere Belastung zugekommen sei. Er zollte deshalb dem jetzigen Übungsleiterstab und den seither tätig gewesenen Trainern, die aufgrund schulischer, beruflicher oder studienbedingter Beanspruchung nicht mehr dabei sind, ein besonderes Lob. Er betonte, dass man auch außersportlich sehr aktiv war: so beim LG-Fest mit 60 Teilnehmern im CVJM-Heim in Pfullingen, beim Eltern-Ausflug zum Feldbogenschießen im Wasenwald, als Helfer beim JDSU-Jubiläum und mit der Teilnahme am TSV-Stand beim Gesundheitstag, Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte der Abteilungsleiter seinen Mitstreitern im Ausschuss und allen Helfern.

Katja Wüsteney berichtete über die WLV-Mehrkampfnadel - man errang 69 Mal Gold, 21 Mal Silber und neun Mal Bronze. Daneben gab es noch die Nadel in Sonderausführung für Rosemarie Schlachter (zehn Mal), Thea Hafner (20), Dieter Wittlinger (25) und für Rekordler Hans Kühner (45 Mal). Über das DOSB-Sportabzeichen gab Stützpunktleiter Günter Neuhäuser einen Bericht. Er sprach von gut besuchten Trainingsabenden und acht Abnahmeterminen sowie 70 errungenen Abzeichen, davon zwölf von Jugendlichen. Kurz sprach er auch die weitreichenden Neuerungen, die nicht überall positiv aufgenommen wurden, an.

Von einer sehr aktiven Walking-Gruppe berichtete Annegret Schöberle, während Bärbel Wollmertshäuser die erfolgreiche Pressearbeit beleuchtete. Eine tolle positive Bilanz zog Finanzreferentin Heike Rogge, gute Arbeit attestierten ihr die Kassenprüfer. TSV-Vorsitzender Günter Neuhäuser dankte der Leichtathletik-Abteilung für die geleistete Arbeit und lobte auch die insgesamt sehr positive Entwicklung in den vergangenen Jahren.

Es folgten die Neuwahlen. Bestätigt wurde Roland Pauckner als Abteilungsleiter ebenso wie Heike Rogge in Doppelfunktion als Stellvertreterin und Kassenwartin. Pressereferentin ist Bärbel Wollmertshäuser, Beisitzer Fabian Schäfer, die Walkinggruppe leitet Annegret Schöberle, für Mehrkampfnadeln ist Katja Wüsteney zuständig, für Sportabzeichen Günter Neuhäuser, Kassenprüfer sind Walter Beck und Heinz Lang.

Folgende Termine wurden noch bekanntgegeben: Die TSV-Mitgliederhauptversammlung ist am 21. März, die TSV-Ehrungsfeier am 16. Mai und das TSV-Abendsportfest am 11. Juli.