Reutlingen / Kathrin Kammerer

Am Freitag, 29. März, beginnt der toskanische Markt in Reutlingen – zum zweiten Mal nun an der Marienkirche und nicht mehr im Spitalhof. 17 Händler aus Pistoia werden dort ihre Verkaufsstände aufbauen und Spezialitäten aus ihrer Heimat anbieten: von der Salami bis zum Parmigiano, vom Olivenöl bis zur klassischen Pasta, von Weinen bis zu Cantuccini.

Die Volkshochschule bietet wieder ein Rahmenprogramm an: Am Samstag gibt es dort im Foyer um 20 Uhr ein Konzert von „I Solisti Italiani“. Kunstwerke von Remo Gordigiani, Künstler und Kunstlehrer aus Pistoia, sowie eine Vernissage der Fondazione Pistoiese Joria Vivarelli zum Thema „Der weibliche Akt“ sind am Sonntag ab 11 Uhr in der Galerie Gute Kunst zu sehen. Die Ausstellung bleibt dort bis zum 5. Mai.

Am Abschlusstag des toskanischen Marktes, am Sonntag, 31. März, gibt es ein weiteres Großevent in der Stadt: den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres, zum siebten Mal unter dem Motto „Fit in den Frühling“. Die ganze Innenstadt soll eine Mitmach-Zone werden, kündigte StaRT-Geschäftsführerin Tanja Ulmer an. Sportvereine werden ihre Arbeit vorstellen, es gibt Mitmachaktionen.

Wann hat was geöffnet?

Der Toskanische Markt hat am Freitag, 29. März, und am Samstag, 30. März, jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 21. März, verkaufen die Händler aus Pistoia von 13 bis 18 Uhr.

Der verkaufsoffene Sonntag am Sonntag, 31. März, dauert ebenfalls von 13 bis 18 Uhr. kam