Reutlingen Sperrung wegen Scheibengipfel

Reutlingen / SWP 01.10.2012

Im Zuge der B 312- Ortsumgehung Reutlingen, dem Scheibengipfeltunnel, wird ab Dienstag, 2. Oktober, mit den Vorarbeiten zur Herstellung des Brückenbauwerkes im Bereich der derzeitigen B 312 begonnen. Die Brücke dient der Überführung der jetzigen B 312 über die zukünftige Ortsumgehung. Mit diesem Bauabschnitt werden in diesem Bereich zusätzlich eine Grundwasserwanne, ein Pumpwerk mit Regenrückhaltebecken sowie weitere Straßenabschnitte hergestellt. Zur Herstellung dieser Ingenieurbauwerke werden die vier Fahrspuren der B 312 umverlegt, um ein freies Baufeld zu bekommen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass nördlich der B 312 eine provisorische Umleitungsfahrbahn hergestellt wird.

Dadurch, dass die derzeitige Fahrstreifenanzahl erhalten bleibt, rechnet das Regierungspräsidium Tübingen nur mit geringen Einschränkungen des Verkehrs.

Parallel zu diesen Arbeiten beginnt die Baufirma damit, die Spundwandumschließung um die zukünftige Baugrube herzustellen. Diese wird notwendig, um eine größere Beeinträchtigung des Grundwassers zu vermeiden.

Die Bautätigkeiten haben zur Folge, dass der Geh- und Radweg, der nördlich direkt entlang der B 312 führt, ab dem 2. Oktober gesperrt wird. Er entfällt aufgrund der zukünftig geänderten Knotenpunktführung komplett. Von der Sperrung betroffen ist der Streckenbereich vom neuen Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg nach Eningen bis zur Bushaltestelle Südbahnhof.

Der Geh- und Radverkehr ist dann zukünftig nur noch über den neuen gemeinsamen Geh- und Radweg entlang des Alfred-Schradin-Wegs möglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel