Das Regierungspräsidium Tübingen plant derzeit die Fahrbahndeckenerneuerung der B 28 zwischen der Stadtgrenze von Tübingen und der Anschlussstelle Jettenburg in beide Fahrtrichtungen.

Für die Sanierung müssen Fahrbahnproben entnommen werden

Die Fahrbahndeckenerneuerung ist ab dem Jahr 2021 geplant. Im Vorfeld des Vorhabens sind Bestandsaufnahmen und Schadensanalysen der Fahrbahnen erforderlich, um den Umfang der Arbeiten bestimmen zu können. Hierzu werden am Donnerstag, 4. Juni, und Freitag, 5. Juni, Proben des Fahrbahnaufbaus entnommen.

Mögliche Verkehrsbehinderung zwischen 9 und 15 Uhr

Vorbehaltlich guter Witterung finden diese Voruntersuchungen jeweils in der Zeit zwischen 9 Uhr und 15 Uhr, außerhalb der Hauptverkehrszeit, statt. Während der Probenentnahme wird die vierspurige B 28 jeweils in Fahrtrichtung Reutlingen und in Fahrtrichtung Tübingen um eine Fahrspur reduziert und der Verkehr an der Probenentnahmestelle vorbeigeführt.