Reutlingen Sommerlesung: Eine Begegnung in Florenz

SWP 16.08.2016

Der Beginn einer komplizierten Freundschaft bildet den Mittelpunkt der kommenden Lesung aus dem Künstlerroman „Konzert ohne Dichter“ des Romanciers und Übersetzers Klaus Modick. Der Maler Heinrich Vogeler erinnert sich. Es war im Mai 1898 in Florenz. Ein Schweizer Kunstliebhaber und Mäzen hatte Künstler, Musiker, Dichter, Schauspieler und Kritiker zum Dämmerschoppen eingeladen. Man will von der Dachterrasse einen Blick auf das abendliche Meer werfen, trifft in einem Vorzimmer auf den schreibenden Rainer Maria Rilke. Auf eine entsprechende Bitte trägt der Dichter der bereits angeheiterten Gruppe ein Gedicht vor. Im Laufe dieses Abends lernt Vogeler den Dichter näher kennen. Sie verlassen die Gruppe, die sich anderweitig amüsiert, schlendern durch die nächtlichen Gassen, tauschen sich aus. Später treffen sie sich in Berlin wieder und Rilke kommt nach Worpswede zu Besuch.

In der Sommerlesung der Freunde der Stadtbibliothek Reutlingen und des Freundeskreises des Städtischen Kunstmuseums Spendhaus liest in dieser Woche Renate Rank vor. Und Professor Dr. Bernhard Rank hält einen Vortrag über Rilke und seine Beziehungen zur Worpsweder Künstlerkolonie.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 18. August, von 17 bis 18 Uhr, im Kunstmuseum Spendhaus. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.