Reutlingen Silvesterkracher und Schüsse in Asylantenheim

Reutlingen / SWP 01.04.2015

Ein Silvesterböller angezündet und mit einer Schreckschusswaffe geschossen wurden in der Nacht zum Dienstag in einer Unterkunft von Asylbewerbern in der Ringelbachstraße. Ein unbekannter, teilweise maskierter Mann betrat gegen 2.15 Uhr die Unterkunft. Der Unbekannte begab sich zu einem in der Mitte des Flurs liegenden Zimmer, in dem sich fünf Gambier aufhielten. Er öffnete die Tür, warf einen Silvesterkracher hinein, der kurz darauf explodierte, und ergriff sofort die Flucht. Im Flur gab der Flüchtende mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe ab. Entsprechende Hülsen konnten aufgefunden werden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, und es entstand auch kein Sachschaden.

Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief ohne Erfolg. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen ermittelt nun zu den noch unbekannten Hintergründen der Tat. Anhaltspunkte auf eine fremdenfeindliche Straftat haben sich bislang nicht ergeben.

Weil der Täter das betreffende Zimmer scheinbar gezielt aufgesucht hat, wird derzeit auch geprüft, ob zwischen dem Täter und den Bewohnern irgendeine Vorbeziehung besteht und der nächtliche Vorfall darauf zurückzuführen ist. Vom Täter ist lediglich bekannt, dass er schlank und dunkel gekleidet war. Hinweise nimmt die Polizei Reutlingen, Telefon: (07121) 942-3333, entgegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel