Kriminalität Senioren um Erspartes gebracht

Reutlingen / swp 03.06.2017

Um einen Großteil seiner Ersparnisse ist am Donnerstagnachmittag ein älteres Ehepaar aus Reutlingen gebracht worden. Die in der Hermann-Ehlers-Straße wohnhaften älteren Herrschaften saßen gegen 17 Uhr auf dem Balkon, als ein fremder Mann vorbeikam und sie mit einer kuriosen Geschichte in ein Gespräch verwickelte.

Der Fremde wurde in die Wohnung gebeten. Dort schenkte der Mann dem Bewohner zwei goldene Uhren und zwei größere Gemälde, mit der Begründung, dass er über die Grenze gehe und die Gegenstände nicht mitnehmen könne. Der Fremde gab an, dass er noch Geld für den Flug nach Zürich benötige, woraufhin der Senior ihm 1000 Euro aushändigte.

Nachdem er auch noch eine Kleinigkeit essen wollte, ging der 87-jährige Reutlinger in die Küche und bereitete ein Sandwich zu. Doch plötzlich hatte es der Fremde sehr eilig und verließ die Wohnung. Das Ganze kam dem Rentner nun doch etwas merkwürdig vor. Er schaute nach seinem Ersparten und bemerkte das Fehlen eines größeren Geldbetrages.

Die Polizei verständigte er erst viel später. Wie sich herausstellte, waren die Uhren und Gemälde nur von geringem Wert. Der sehr gepflegt aussehende Mann soll etwas über 30 Jahre alt, schlank und etwa 170 Zentimeter groß gewesen sein. Er trug eine helle Hose, ein helles Oberteil, eine helle Schildmütze und eine Sonnenbrille. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Möglicherweise ist er zuvor jemandem mit seinen beiden „Gemälden“ in der Größe 60 mal 60 cm im Bereich der Hermann-Ehlers-Straße aufgefallen. Die Polizei Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Telefon (07121) 942-3333 entgegen.