Reutlingen Schulbesuch von Ministerin Öney

Reutlingen / JAZ 03.05.2012

Ums Thema Integration ist es in den vergangenen Monaten ruhiger geworden. "Trotzdem ist es wichtiger denn je", sagte gestern Stefan Hochgreve, Rektor der Eduard-Spranger-Schule. Aus diesem Grund tagte das 2011 für Reutlingen und Tübingen gegründete Netzwerk "Migranten machen Schule" in der Mensa der Werkrealschule und hatte sich Unterstützung von höchster Stelle geholt. Während die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney zur "Interkulturellen Öffnung von Schule und Unterricht" referierte, erklärte Wolfgang Straub vom Staatlichen Schulamt in Tübingen, dass es bisher zwar immer noch wenige Lehrer mit Migrationshintergrund gebe, allerdings würde sich das immer mehr ändern. Weil sich hieraus Chancen für den Unterricht ergeben, müssten laut Straub aber die speziellen Kompetenzen dieser Kräfte genutzt werden.