Die Marktbesucher staunten nicht schlecht, als am Samstag Punkt 12 Uhr plötzlich gut 90 Pfadfinderinnen und Pfadfinder im großen Kreis vor dem Rathaus tanzten und sangen. Bei der Aktion handelte es sich um einen Flashmob, einen scheinbar spontanen Menschenauflauf, mit dem die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) an den gemeinsamen Geburtstag des Gründers der Pfadfinderbewegung, Sir Robert Baden-Powell, und dessen Ehefrau Olave am 22. Februar, dem "Thinking Day", gedachten.

Initiiert wurde das nur 15 Minuten dauernde Spektakel vom Bezirk Neckar, zu dem die Pfadfinderstämme Reutlingen Nord, Mitte und Süd sowie der Stamm Eningen gehören. Rund 950 Kinder und Jugendliche sind als Pfadfinder im Bezirk Neckar aktiv, davon etwa 350 verteilt auf die vier Pfadfinderstämme im Raum Reutlingen.

Gesungen wurden zwei in Pfadi-Kreisen sehr bekannte Lieder: "Flinke Hände, flinke Füße", das dazu aufruft, sich aktiv in und für die Gesellschaft einzubringen, und "Nehmt Abschied Brüder", das traditionell im Schlusskreis am Ende jeder größeren Pfadfinderaktion gesungen wird. Danach gingen die Teilnehmer des Flashmobs - kleine wie große und sogar internationale Gäste - friedlich und fröhlich auseinander und überließen den verblüften Marktbesuchern und Standbesitzern den Platz.

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) zählt mit 95 000 Mitgliedern zu den größten Kinder- und Jugendverbänden im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und ist der größte von der Weltpfadfinderbewegung (WOSM) anerkannte deutsche Pfadfinderverband. Der Bezirk Neckar umfasst 12 Stämme (Ortsgruppen) mit rund 950 Mitgliedern.