Die Hospizdienste leisten wertvolle Arbeit bei der Begleitung Schwerstkranker sowie bei der Unterstützung derer Familien. Weil die Mittel für die Dienste aber durchweg zu knapp bemessen sind, sind die Helfer auf Spenden angewiesen. Zumal immer wieder ehrenamtliche Mitarbeiter aus- und fortgebildet werden müssen oder neue Projekte für eine noch bessere Betreuung realisiert werden sollen. Die Hospizdienste Reutlingen, Metzingen, Tübingen und Rottenburg, das Eninger Hospiz Veronika sowie der Förderverein "Ein Hospiz für Tübingen" können angesichts einer Spende in Höhe von 14 000 Euro nun aber weiter planen und ihre Arbeit fortsetzen, übergab der Rotary-Club Reutlingen-Tübingen doch einen entsprechenden Scheck.