CDU Sachverstand und viel Engagement

Reutlingen / Jürgen Herdin 23.07.2018

Die Laudatio für Beck hielt der Landtagsabgeordnete Karl-Wilhelm Röhm, der ebenso ein langjähriger politischer Weggefährte von Beck ist wie dies bei Dieter Hillebrand und Andreas vom Scheidt der Fall ist.

„Ich habe unter Dir gedient“, sagte Röhm schmunzelnd. Beck war damals sein Kompaniechef. Röhm erinnerte daran, dass Beck „in schwierigen Zeiten für die CDU auf mutige Weise aktiv wurde“. Seit 50 Jahren ist Beck nun bei den Christdemokraten.

Röhm würdigte Becks Bemühungen, die Kreisverbände Münsingen und Reutlingen „mit viel Leidenschaft“ zusammengeführt zu haben. Beide sind sie Pädagogen, Beck wurde 1982 Rektor des Friedrich-List Gymnasiums in Reutlingen. Von Oktober 2003 bis November 2009 war Beck Präsident des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr. Und er ist Vorsitzender des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische Bildung. „Diese Ehrung hat mich sehr berührt“, so Beck, der im Rückblick auch seine Partei lobte: „Wir sind vom Kanzlerwahlverein zur Volkspartei geworden. „Bewährtes weitertragen“ und sich stets aufs Neue für die Demokratie einzusetzen, sei Pflicht. Denn vielerorts seien „Diktaturen im Vormarsch“.

 Der ehemalige Sozial-Staatssekretär des Landes, Dieter Hillebrand, würdigte die politischen Leistungen des Kriminalbeamten im Ruhestand Andreas vom Scheidt. Dieser zeichne sich durch viel Sachverstand „und viele gescheite Wortbeiträge“ aus. Von 1993 bis 1999 war er Kreisvorsitzender, heute noch ist er im Reutlinger Gemeinderat, war dort zeitweilig Fraktionsvorsitzender und er sitzt für die Christdemokraten weiterhin im Kreistag. Vom Scheidt bekannte sich in seiner Dankesrede zum politischen Konservatismus: „Doch das bedeutet auch, Bewährtes solange zu bewahren, bis man sich neuen Herausforderungen stellen soll.“ Mit Blick auf die jüngsten Attacken der Schwesterpartei CSU gegen die Bundeskanzlerin bemerkte vom Scheidt, dass die Bayern endlich begreifen sollten, „dass das gegnerische Tor auf der anderen Seite ist.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel